Jährliche Archive: 2012

9 Beiträge

Sequenz 23 – Verwirrungen

Ich sitze daheim auf meiner Couch und veranstalte einen einsamen Männerabend mit mir selbst und meinem Freund Schwarzbier. Bodo wurde zwischenzeitlich begnadigt und durfte wieder zu seinen beiden Göttergattinnen in die heimische Residenz zurückkehren. Seinen Erzählungen zufolge wurde aus seinem, mit knappem Büßergewand durchgeführten, Gang nach Canossa im Laufe des Abends zu einem Rollenspiel, an dessen detailreiche Schilderung ich mich gar nicht so genau erinnern möchte. Ob aus Neid oder aus meiner eigenen konservativen Einstellung heraus, weiß ich nicht zu beurteilen.

Sequenz 22 – Nachbeben

Wir gehen gemeinsam zu Fredys frühstücken. Bis eben wusste ich nicht, dass es hier auch Frühstücksbuffet gibt und das offensichtlich auch nicht erst seit gestern, denn die anwesenden Gäste haben eine gewisse, entspannte Gemütlichkeit an sich, die nur bei Menschen auftritt, die etwas regelmäßig tun und in gewohnter Umgebung sind. Ich bin überrascht, diese Aura der Vertrautheit auch an Sandine wahrzunehmen.

Sequenz 20 – Im Paradis

Sandine erscheint um 17:05 am Paradis. Ich habe mir schon ein wenig die Beine in den Bauch gestanden, erwähne aber nichts davon. Dafür ist sie so freundlich, den Fleck auf meiner Hose zu bemerken und zu fragen: „Na, hast du Kaffee verschüttet oder hast du dich nur sehr gefreut mich zu sehen?“ Ich murmle „Kaffee“ und während ich mich noch frage, wie sie das so genau einschätzen konnte, ärgere ich mich gleichzeitig über ihre fast schon bösartige Schlagfertigkeit. Und meine Unfähigkeit, mir innerhalb von zwei Sekunden ein gutes Comeback einfallen zu lassen. Ich hätte sagen sollen: „Gilt es als Kombination […]