Das Portal


Im Sinne von mehr Partizipation, der Nutzung des Potentials des Internets für die Demokratie und um Bürgern wieder das Gefühl (und die reale Möglichkeit)  zu geben, mitbestimmen zu können, schlage ich folgendes vor:

Das Portal. 

Folgendes soll das Portal bieten:

  • Informationen zu aktuellen Problematiken und zukünftigen Entscheidungen der Bundesregierung
  • Pro und Kontra der angedachten Maßnahmen sowie ggf. denkbare alternative Vorgehensweisen
  • Die Möglichkeit, das präferierte Vorgehen zu markieren (als Leser) 

Die Inhalte sollten so oder ähnlich erstellt werden:

  • Wissenschaftliche Mitarbeiter aus allen Parteien sowie unparteiische Mitglieder (soweit möglich) 
  • Möglichst übersichtliche,  gut lesbare (nicht zu komplexe) Artikel inklusive Angabe der Quellen
  • Bei der Auswahl der Quellen ist auf peer-review zu achten sowie darauf, aus welcher Quelle die Untersuchungen/Studien stammen. Quellen, bei welchen ein conflict of interest nahe liegt, sind zu vermeiden 
  • Gängige Pro-/Kontra-Argumente aus dem gesellschaftlichen Diskurs sollten gesondert aufgenommen und be- oder widerlegt werden
  • Ein Kontrollgremium ist wünschenswert, um Manipulierbarkeit möglichst auszuschließen 

Zugriff für Bürger sollte wie folgt ermöglicht werden:

  • Ein Account muss beim Bürgeramt und/oder per PostIdent verifiziert werden 
  • Zugriff muss per zwei Faktor-Authentifzierung gesichert werden,  bevorzugt mittels eines Verfahrens, dass auf public und private key basiert
  • Es sollte eine Möglichkeit geboten werden, dass ein Bürger als solcher identifiziert werden kann,  jedoch gleichzeitig seine Privatsphäre weitestgehend gewahrt bleibt. 
  • Es soll nicht möglich sein, Stimmabgaben oder Kommentare zu einem Bürger zurück zu verfolgen

Zugriff für nicht existente Personen (Bots etwa)  ist zu unterbinden, dies ist durch die Absicherung des Accounts mittels 2FA sowie Verifizierung durch die Behörde oder via PostIdent sicherzustellen. 

Während Sicherheit an forderster Stelle stehen sollte, ist ein einfach zu bedienender Zugang wünschenswert. Eine App sollte für die wichtigsten Systeme zur Verfügung stehen. 

Das Portal soll nicht für bindende Entscheidungen verwendet werden,  sondern eine bessere Kommunikation zwischen Regierung und Bürgern ermöglichen und konsultativer Natur sein. Das Portal muss parteiunabhängig sein und der faktischen, wissenschaftlich fundierten Entscheidungsfindung zuträglich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.